Meppen, 16.09.2018

Großeinsatz läuft weiter: Moorbrand auf der WTD 91 in Meppen

Schon seit Donnerstag Mittag sind schon verschiedene Einsatzeinheiten aus Quakenbrück fast durchgängig in Meppen auf dem Bundeswehr-Testgelände im Einsatz, ein ende ist kurzfristig nicht in Sicht!

Beispiel Foto THW

Aktuell schon seit über 72 Stunden Dauereinsatz in Meppen, der Einsatz läuft unter Hochdruck weiter!

Der Ortsverband Quakenbrück kämpft zusammen mit vielen weiteren THW Einheiten aus Niedersachen, Bremen, NRW und sogar Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Bundeswehrfeuerwehr und den örtlichen Berufs-und auch Freiwilligen Feuerwehren gegen den extremen Moorbrand. 

Aufbau von einer Schlauchbrücke mit dem Einsatzgerüstsystem (EGS) über eine Hauptstraße, damit eine Hochleistungs-Wasser-Förderstrecke von über 7km aufgebaut werden kann. Erkunden und verlegen der Hochleistungsschläuche mit einem Durchmesser von bis zu 30cm, Führen von verschiedenen Einsatzabschnitten sind nur ein Teilaufgaben die von den Helfer aus Quakenbrück übernommen werden. Gleichzeitig wurde am Freitag ebenfalls der BR 500 Nord (Bereitstellungsraum für 500 Personen) aus dem Landesverband Niedersachen/Bremen zum Einsatzort alarmiert, hier sind ebenfalls Helfer aus unserem Ortsverband federführend in die Verpflegung von über 500 Einsatzkräften eingebunden.

Auch für unsere Helfer die schon einige Einsätze gesehen haben, ist dieser in Meppen echt ein Besonderer. Die Vielfalt der verschiedene Einheiten zu Erleben und zu sehen das es einfach klappt mit dem Zusammenspiel ist einfach sehr beeindruckend! 

Weitere Einsatzupdates werden folgen. 

 

 


  • Beispiel Foto THW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: