Reggae City Bersenbrück, 05.08.2018

Einsatzupdate: Einsatzkonzept zwischen Feuerwehr, THW, Polizei, DRK, DLRG & Veranstalter greift!

Schon seit fast 20 Jahren ist der THW Ortsverband Quakenbrück ein verlässlicher Partner für Sicherheit in Bersenbrück. Zusammen mit allen regionalen Hilfsorganisationen bilden wir auch in diesem Jahr eine Starke Truppe.

Einsatzupdate zur Festival-Halbzeit: 

Aktuell befinden sich permanent 10-15 Helfer auf den Reggae Jam Festival in Bersenbrück. In verschiedenen Schichten rund um die Uhr sorgen unsere Helfer Hand in Hand mit Feuerwehr, DRK, DLRG und Veranstalter für die Sicherheit der Festivalbesucher. 

Einsatzschwerpunkt ist nicht nur das gemeinsame Doppel zwischen einem Feuerwehr-Tanklöschfahrzeug und unserem GKW1 die ständig 24h unter Bereitschaft stehen. Sonder auch die Sicherheitsbeleuchtung der Fluchtwegen und die Bereitstellung von 10.000 Litern extra Löschwasser auf unserem Tieflader. 

Herzlichen Dank schon mal vorab an unsere Kameraden aus Osnabrück die uns mit der Fachgruppe Elektro bei der Sicherheitsbeleuchtung tatkräftig unterstützen! 

Hier ein paar Auszüge aus der Lokalen Zeitung NOZ: 

Schreck in der Abendstunde

Der Samstag endete mit einem Schreck in der späten Abendstunde. Einer Frau fiel beim Gang durch den Stadwald Hemke zum Klostergarten ein armdicker Ast vor die Füße. Vorsichtshalber sperrten die Organisatoren den Weg. Kurz darauf fiel auch noch ein Baum in die Hase, der direkt am Ufer stand und dessen Wurzeln offensichtlich unterspült waren.

THW, Feuerwehr und ein Förster begutachteten am Samstag den Wald und die Bäume bei den Bühnen im Klosterpark. Mit Unterstützung eines DLRG-Tauchers barg das THW den Stamm aus der Hase, die Feuerwehr setzte unter die Ankumer Drehleiter ein, um verdächtige Äste aus den Bäumen zu schneiden, die Besucher hätten gefährden können. Danach wurden Klosterpark und Hemke wieder freigegeben.

 

Wie bereitet sich die die Feuerwehr auf diese Gefahrenlage vor?

Das Technische Hilfswerk Quakenbrück stellt zwei Tanks auf, die je 5000 Liter Löschwasser als Reserve fassen können. Das Wasser dafür dürfen wir aus der Hase pumpen, dafür hat uns der Landkreis Osnabrück eine Sondererlaubnis gegeben. Die drei Tanklöschfahrzeuge der Bersenbrücker Feuerwehr fassen noch einmal 10.000 Liter. Zusätzlich rückt über die Festivaltage ein viertes Tanklöschfahrzeug ins Bersenbrücker Feuerwehrhaus ein. Es handelt sich um eines unserer ehemaligen Einsatzfahrzeuge, das jetzt zur Betriebsfeuerwehr von Wurst Stahlbau gehört. Als Löschwasserreserve für die Feuerwehren der Region steht beim Ankumer Feuerwehrhaus ein Sattelzugauflieger mit 30.000-Liter-Tank bereit, der von einem Traktor gezogen wird.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: