01.12.2019

Jahresabschluss 2019

Resümee des Abgelaufen Jahres 2019 am 29.11.2019

Der Ortsverband Quakenbrück lud zum Jahresabschluß 2019 ein.

Anwesend waren zahlreich die Helfer/in und Jugend des Ortsverbandes, wie auch zahlreiche Gäste der Feuerwehre, Polizei und Kommunale Vertreter.

Der Ortsbeauftragte Frank Albutat bedankte sich für die geleisteten Stunden.

An diversen Veranstaltung der Jugend wie auch den technischen Diensten, Ausbildungen und Einsätzen. Wurden viele Dienststunden Investiert.

 

Einige Fakten des Vergangene Jahres. 

Gesamt haben wir 27.677 Stunden bei THW Verbracht

Die Jugend hat 13.809 Stunde geleistet

der TZ mit dem Stab 13.895

Die bewilligten Mittel des Vergangenen Haushaltsjahres führten zur Beschaffung eines neuen 2 Tonnen PKW Anhängers und der Übergeordneten Beschaffungsmaßnahme kamm im Herbst das neue 50 kVA Notstromaggregat mit Lichtmast.

Danke an 70 Helfer/in und 34 Jugendlichen

Davon 64 aktive das bedeutet bei 44 Stan Stellen eine Belegung von 145%

Der OV hatte in 2019. 6 Übertritte von der Jugend in den TZ

Mit 9 Helferinnen, einen Frauenanteil von 19 % im TZ

Einen Anteil von 26% Mädchen in der Jugend. Einige beginnen in 2020 in der GA und den Übertritt in den TZ.

Von den 64 aktiven sind bereits 51 voll einsatzbefähigt das sind 115%, diese Zahl und der Ausbildungsstand den der OV hat führt dazu, das wir im Ranking der Ortsverbände gut positioniert sind was die Zuteilung des vorgenannten Stromerzeugers zeigt.

Der Ortsbeauftragte führte an.

”Wir sind gut dank den Einsatz der Angehörigen des Ortsverbandes Quakenbrück. Insbesondere die Jugendarbeit möchte ich hier nochmal hervorheben.

Diese hier geleisteten Arbeit strahlt über Quakenbrück hinaus, über die Regionalstelle und in den Landesverband.

Diese Arbeit ist mehr als Goldwert. Auch dank der Unterstützung aus dem TZ.”

Für den Ortsbeauftragten selbst, war ein Highlight dieEUModEx in Dänemark mit der Unterstützung der ATF Einheiten der Feuerwehr im Bereich des Camp Support es war sehr kalt mit -9 c aber eine Erfahrung.

Nachträglich erhielten weitere Helfer die Medalie zum Moorbrand im Meppen ausgehändigt.

 

Ehrungen aufgrund Ihrer Mitgliedschaften

30 Jahre Marko Siebert

Auch ein Urgestein

Ein verdienter Helfer der immer da ist auch wenn man ihn nicht sieht.

Langjähriger Schirmeister im Ortsverband mit enormen Fachwissen.

Dessen Expertise immer wieder gefragt ist auch wenn er nun etwas weniger Dienststunden macht. Er kümmert sich um den Einsatz beim st. Sylvester Kindergarten, war spontan bereit im Einsatz beim Moorbrand.

Hilft hier und da auch dem Förderverein

(Nicht anwesend)

20 Jahre Florian Rolfes

Kamm aus Jugend und ist aktiver Helfer im TZ

10 Jahre Janik Appelhans

Kam aus der Jugend und ist ebenfalls aktiver Helfer im OV und stellvertretenden Helfersprecher (Nicht Anwesend)

10 Jahre Nicole Lohmann

Kam ebenfalls aus der Jugend ist im TZ im Zugtrupp aktiv war einige Zeit nicht so präsent hat aber den weg zurückgefunden.

Besonderen Dank

Steffen Kröger für 1350 Dienststunden (aktiver Helfer) im technischen Zug wie auch bei der Jugendbetreuung.

Hat den GKW 2 der uns als Ersatz dient für einen ausgesonderten und diesen wunderbar aufgemöbelt hat dies zusammen mit Bjarne Wessels (aktiver Helfer) mit 995 Stunden.

Thomas Wichmann

963 Stunden danke für die hervorragende Jugendarbeit

Jugend

Annalena Bachstein 1117 Stunden

Maximilian Weymann 978 Stunden und das Leistungsabzeichen der Jugend Silber Nele Laura Bachstein 914 Stunden der Vater tut sein Übriges zu den Stunden

Brörmann Nele - Marlen

Ann Katrin Kramer 767 Stunden

 

Es gebührt allen die hier ihren dienst machen unabhängig von de Stunden jeder gibt soviel wie er hat.

Danke auch an Jürgen Willmeyer für seinen Einsatz bei Besprechungen Instandhaltung der Liegenschaft und am Inventar der technischen Ausstattung.

Als dank für die geleisteten Arbeit lädt der Ortsverband diese Helfer zu einem Abendessen Besonderen Dank

 

Was kommt 2020

Dank dem Förderverein kommt ein neuer PKW OV Stab

Es sind angekündigt ein neuer Kipper.

Ein neuer Radlader.

Der Tieflader dafür schon vorbereitet.

Mit den neu zu erwartenden Komponenten ist der Ortsverband für die Zukunft gut aufgestellt.

 

 




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: